Der Deich

Der Deich um unser Marschenland
ist allen Marschbewohnern wohl bekannt:
Er schützt die Menschen und das Vieh
doch vollkommen ist das nie,
drum muss man ihn hegen und pflegen
und erhält ihn so mit Gottes Segen.

Wenn das Wasser an der Krone knabbert,
der Deichobmann vor Kälte klappert,
dann ist es wieder mal so weit,
Sturm und Wasser macht sich breit
und fegt, das ist uns wohl bekannt,
mit viel Getöse übers Land.

Wenn danach die Flut so langsam fällt,
und man befindet, dass der Deich auch hält,
wenn das Wasser aus dem Lande rinnt,
dann weiß es jetzt auch jedes Kind:
Der Deich um unser Marschenland
wird gut gepflegt von Menschenhand.

Denket dran: So soll es sein!
Du bist es nicht nur ganz allein,
nein, alle Menschen, egal ob arm, ob reich,
schützt immer unser Deich.

getextet von Peter Diekelmann, in einer Bearbeitung von Jens Wohlkopf

Zum Vergrößern der Bilder bitte anklicken